Author Archives: Aurèle

Sperma: Kooperation statt Konkurenz

Wohl ziemlich jeder hat einmal gelernt das die Spermien quasi gegeneinander wett schwimmen um letztendlich zu Eizelle zu gelangen und es zur Befruchtung kommt. Doch dieser Mythos ist schon seit einiger Zeit widerlegt. Rein anatomisch betrachtet ist ein Sperma nicht in der Lage diese Weite Strecke zurück zu legen. Hier hilft der Gebärmutterhals der die Spermien zur Gebärmutter hochsaugt.

Pro Ejakulation werden rund 40 und 600 Millionen Spermien abgefeuert. Von diesen gelangt nur eins in die Eizelle. Ein Sperma alleine würde es gar nicht schaffen. Rund ein Drittel der Spermien kann sich gar nicht bewegen. Sie dienen womöglich dazu die Abwehrkräfte zu beschäftigen so das die Chance für die anderen steigt.

Auch befruchtet nicht das “stärkste” oder das “schnellste” Sperma die Eizelle sondern eines das zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Auch hier siegt wieder die Kooperation :)

Dieser Beitrag von Quarks und Co ist eine schöne Inspiration. Auch hier könnte die Natur wieder als Vorbild dienen um im Leben und im Arbeitsumfeld nicht zu konkurrieren sondern zu kooperieren um weiter voran zu kommen :)

http://www1.wdr.de/fernsehen/wissen/quarks/sendungen/spermien102.html

Die grüne Duschmatte

Wie gut wäre es denn von der Dusche nicht auf den kalten Badezimmerboden sondern auf eine wohlig flauschigen Teppich aus Moos zu stiefeln. Das herunter tropfende Wasser dient dem Moos als Nahrung.  Ein bisschen Permakultur im kleinen :)

Hier gibts die komplette Anleitung wie ihr mit einfachen Mittel so eine Matte bauen könnt.

http://www.iflscience.com/plants-and-animals/how-moss-shower-mat

 found on fb via Anja =)

Toxic! The following products contain Monsanto

Do you really want to eat this? GMO (genetically modified organism) are one of Monsantos best sold products. Usually they are sold with the complete round-up package including fertilizers and the strongest pesticides available on the market. They kill all the useful micro organisms and the ground will become unfertil within a few seasons. Furthermore the plants won’t produce fertile seeds. Therefore you are forced to buy the seeds year after year.

GMOs are forbidden to grow in Germany. But if you put it into a product and import it is a different thing.

If you don’t want to eat this crap and do something good for the planet you should consider stop buying and using this products.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Möchtest du das wirklich essen? GMO (Genetisch veränderte Organismen) sind einer von Monsantos Verkaufsschlagern. Normalerweise werden sie gleichzeitig mit den zugehörigen Düngemitteln und Pestiziden verkauft. Sie töten nicht nur “Schädlinge” sondern gleichzeitig alle nützliche im Boden lebende Mikroorganismen. Nach nur wenigen Ernten wird der Boden unfruchtbar. Außerdem sind die Pflanzen so modifiziert das sie keine fruchtbaren Samen produzieren wodurch eine Abhängigkeit generiert wird und man Jahr um Jahr neue Samen kaufen muss.

GMOs (GVOs) dürfen in Deutschland nicht angeplanzt werden. Wenn diese allerdings von den Unternehmen in Produkte gepackt und import werden ist es eine andere Geschichte…

Wenn du diese genetisch veränderten Pflanzen nicht essen und dem Planeten etwas gutes tun willst solltest du dir überlegen diese Produkte nicht zu nutzen und zu kaufen.

found on fb via Anja

prudukte die monsanto pflanzen enthalten

*Remember the oneness*

*Remember the oneness*

I close half an eye and I’m floating softly in the sky.

The gentile stream of light playing in my chest is carrying me away

I feel no wish or will or longing, every possible meaning of life is
present in me

All my cells are one in the sweet surrendering to the flow.

Flickering puffs of emotions are fueling the ride, lifting me higher and
higher,

Combusting with the weightlessness and the infinite, creating inside
colorful fireworks show.

How come I never noticed I don’t have to do anything to be?

Why all the struggles and the pain when the oneness is always with me?

A cloud passes by asking what to do with this feeling of being full and
whole?

And another one comes closer worried I cannot hold the intensity anymore

And another one… and another one…

The fireworks lose their color and want to break free from my chest

I look up, I look down, it’s all cloudy – I can no longer avoid my unrest.

I close the whole eye. It’s silence again. I close the other one too.

The piano echoes in my ears and the tangible light is playing again in
my breast.

I let my whole body be swallowen by the bliss; I dive in its depth and
open my soul to receive it,

I’m pregnant with light, I’m carrying it along in the world,

I’m letting it flow through my voice, through each step, through my
closed eyes.

– by Lili =)

Alte Dame die seit 13 Jahren ohne Geld lebt

Diese gute alte Frau lebt seit über 13 Jahren ohne Geld. Sie wird zu Vorträgen eingeladen und erzählt ihre Geschichte. Ihre Rente spendet sie und nur selten benötigt sie davon etwas für eine Reise. Der Knackpunkt wieso eine Welt ohne Geld derzeit für viele noch in nicht einmal vorstellbarer Entfernung seien unsere derzeitigen Werte. Wir müssen von dem Denken dass uns viel materieller Besitz Glück und Wohlstand verschafft wegkommen und hin zu einem Miteinander streben. Es geht nicht um das gibst du mir sondern gebe ich dir. Es geht vielmehr darum einfach zu geben weil man gerne gibt. Und Heidemarie gibt ohne Konditionen. Im Gegenzug bekommt sie automatisch all das was sie benötigt zurück.

Mich hat Heidemarie ganz start an Peace Pilgram erinnert :)

(Das Video ist generell in Deutsch. Nur in den ersten Minuten gibt es keinen deutschen Untertitel doch es lohnt sich weiter zuschauen).

Kindness

Do good things and good things will happen :)

~ Earl

This short film is about kindness. It shows a little act of kindness which spreads from one person to the next one until it comes back to the first actor. Maybe it can be a little inspiration for us in our day to day life =)

Weniger ist mehr

Diese kleine Dokumentation zeigt Alternativen wie wir schon jetzt unseren CO2 Fußabdruck vermindern können und unser Konsumverhalten in einen bewussten Umgang mit Ressourcen verwandeln können. Von dem Rückbau der Wirtschaft, Teilzeit statt Vollzeitarbeiten, Einkaufen mit wiederverwendbaren Verpackungsmaterialen, gemeinschaftlich angelegte Gärten, Reparieren statt Neukaufen, Tauschmärkte, Gemeinschaften, Transition Towns mit lokaler Währung und Erneuerbare Energien.

Diese Doku antwortet auf all die Fragen die man sich stellt wie z.B. “Hat denn mein Handeln wirklich einen Einfluss?”

Eine super Inspiration für all diejenigen die ihre Kinder gerne in einer  intakten und gesunden Welt aufwachsen lassen wollen.

Kompletter Artikel und Dokumentation (52 min): http://future.arte.tv/de/thema/wachstumsskepsis

Wenn dir der Beitrag gefällt teile ihn bitte auf Facebook etc. um ihn auch anderen zugänglich zu machen.

So easy is happiness ;)

Many people on earth are curious about this question… How to be happy. Finally, here is the solution 😉

If you are not satisfied with it take a look at this beautiful documentaries. Its one of my favorites =)

 

 

The reality of my dreams

How can we create the world of our dreams,

where all the things we do feel right

And waking up in the morning is joyful and bright?

A world where you don’t have to look outside for motivation

or ideas or guidance,

Where all you need just flows through you

like a spring in the spring

into the world, into the universe,

Where people dance through their lives like ballerinas –

light and soft and touching hearts,

Where every storm is a wonderful show

and every drop of sun is a blessing.

A world where I see you and I feel you without words

Where not even your eyes have to speak for my heart to know your heart

A world where I am loved so greatly like I cannot ever imagine,

Where all my steps are supported and welcomed

And none of the lie, the absurdity or the sadness exists?

The world of my dreams is already created, I’m living in it.

Just sometimes the lie, the absurdity and the sadness catch me by the finger…

writing by Lili